JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Zeitschriften Cover

Zeitschrift für
VERBRAUCHERRECHT

Inhaltsverzeichnis

ISSN: 2308-5576
Reihe: Zeitschrift für Verbraucherrecht (VbR)
Verlag: Manz Verlag Wien
Format: Zeitschrift
Jahrgang 2018
New Deal for Consumers
Petra Leupold
 
VbR-Aktuell
Rücktrittsrecht bei „Online-Matratzenkauf“?
BGH zum Ausschluss der Stornierung bei Flugbuchung
Folgenbeseitigungsanspruch bei AGB-Verbandsklagen
Google haftet nicht für rufschädigende Suchergebnisse
Aus für Geoblocking
 
Zur Inhaltskontrolle von Nachrangdarlehen-AGB
Samt Überlegungen zu § 879 Abs 3 ABGB
In der E 4 Ob 110/17f meint der OGH, da es sich beim qualifizierten Nachrangdarlehen um einen eigenständigen Vertragstyp handle, unterliege die den Nachrang in den AGB definierende Klausel nicht der Inhaltskontrolle nach § 879 Abs 3 ABGB. Diese Ansicht ist Einwänden ausgesetzt.
OGH 24. 8. 2017, 4 Ob 110/17f
§§ 864a, 879 Abs 3 ABGB
Hauptleistung; Inhaltskontrolle; Nachrangdarlehen
Georg Graf
Erfrierungen beim Bergklettern kein „Unfall“?
Einige kritische Anmerkungen zu OGH 7 Ob 32/17g
Der vorliegende Beitrag untersucht die Frage, ob Erfrierungen beim Bergklettern uU einen „Unfall“ iSd §§ 179ff VersVG darstellen können. Da im österreichischen VersVG – im Unterschied zum deutschen VVG – eine gesetzliche Umschreibung des Unfallbegriffs nach wie vor fehlt, muss qua Vertragsauslegung (§§ 914f ABGB) im Einzelfall ermittelt werden, wann ein „Unfall“ vorliegt.
OGH 18. 10. 2017, 7 Ob 32/17g
§§ 179ff VersVG; §§ 914f ABGB; Art 6 Abs 1 AUVB
Unfallversicherung; Unfallbegriff; Auslegung; Erfrierungen
Christoph Kronthaler
Public Enforcement im Verbraucherrecht
– „wirksam, verhältnismäßig und abschreckend“?
In jüngerer Zeit setzt der Unionsgesetzgeber in zunehmendem Ausmaß auf verwaltungs(straf)rechtliche Sanktionen, um ua Regelungen des Verbraucher(schutz)rechts zum Durchbruch zu verhelfen. Wenngleich diese Sanktionsschiene auch im innerstaatlichen Recht gleichsam zum „Standardrepertoire“ zählt, sind – gerade mit Blick auf das Segment des Wirtschafts- bzw (spiegelbildlich) des Verbraucher(schutz)rechts – Defizite sowohl im Bereich der rechtlichen Rahmenbedingungen als auch in jenem der Vollziehung nicht zu übersehen. Es besteht Handlungsbedarf.
§§ 5, 9, 17, 19 VStG; §§ 20, 32ff StGB
Abschöpfung der Bereicherung; Amtsparteien; Geldstrafe; Verfall; verwaltungsstrafrechtliches Sanktionensystem
Wolfgang Wessely
Die deutsche Gewinnabschöpfungsklage
Ein stumpfes Schwert für den Verbraucherschutz
In Deutschland können Unternehmen klageweise dazu verpflichtet werden, durch rechtswidrige Handlungen erzielte Gewinne an den deutschen Bundeshaushalt herauszugeben. Der Beitrag stellt das Instrument der Gewinnabschöpfungsklage im Überblick dar.
§§ 3, 7, 10 deutsches Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb
Gewinnabschöpfungsklage; Wettbewerbsverstoß; Verbandsklage; Verbraucherschutz
Julius Reiter / Olaf Methner / Bénédict Schenkel
 
Bearbeitet von Petra Leupold und Beate Gelbmann
AGB-Recht
AGB-Begriff: „Einführung in den Vertrag“
OGH 15. 12. 2017, 1 Ob 214/17b
§ 879 Abs 3 ABGB
Zalando: Klauselkontrolle im Versandhandel
OGH 21. 12. 2017, 4 Ob 228/17h
Art 6 Abs 1 Rom I-VO; § 6 Abs 3 KSchG; § 879 Abs 3, § 915 ABGB
Allgemeines Verbraucherrecht
Gewährleistung: Unverhältnismäßigkeit von Aus- und Einbaukosten
OGH 20. 12. 2017, 10 Ob 65/17g
§ 932 Abs 4, § 1052 ABGB; § 182a ZPO
Haftung des Host-Providers für Fremdinhalte
OGH 21. 12. 2017, 6 Ob 204/17v
§ 16 ECG
Online-Shop: Informationspflichten im Warenkorb
OGH 23. 1. 2018, 4 Ob 5/18s
§ 4 Abs 1 Z 1, § 8 Abs 1 FAGG
Bankrecht
Schuldnerverzug bei Einzugsermächtigung
OGH 15. 11. 2017, 1 Ob 204/17g
§ 907a Abs 2 ABGB
Verbundener Kreditvertrag: Rücktritt ohne Kreditvertrag
OGH 20. 12. 2017, 10 Ob 47/17k
§§ 12, 13 Abs 1 Z 2 lit b, Abs 4 VKrG
Intransparente Zinsgleitklausel: Liquiditätspufferkosten
OGH 23. 1. 2018, 4 Ob 147/17x
§ 6 Abs 3 KSchG
Reiserecht
Pauschalreise: Erfüllungsgehilfenkette und Beweislast
OGH 23. 2. 2018, 8 Ob 14/18v
§§ 1298, 1313a ABGB; § 31e KSchG
Ausgleichsanspruch: Endzielort bei Umsteigen
EuGH 7. 3. 2018, verb Rs C-274/16, flightright/Air Nostrum, C-447/16, Becker/Hainan Airlines, und C-448/16, Barkan ua/Air Nostrum;
Art 7 Fluggastrechte-VO 261/2004; Art 7 Nr 1 EuGVVO 2012
Versicherungsrecht
Unwirksamkeit Dauerrabattklausel
OGH 20. 12. 2017, 7 Ob 81/17p
§ 8 Abs 3 VersVG; § 879 Abs 3 ABGB; § 28 KSchG; § 409 ZPO
Wohnrecht
Mietvertrag: Klauselkontrolle
OGH 21. 11. 2017, 6 Ob 181/17m
§ 879 Abs 3 ABGB; § 6 Abs 3 KSchG; §§ 8, 21 MRG
Befristung Mietvertrag: Vordatierung und Schaltjahr
OGH 24. 1. 2018, 7 Ob 201/17k
§ 29 Abs 1 Z 3 MRG
Zivilverfahrensrecht
Facebook-Sammelklage: Kein Verbrauchergerichtsstand
OGH 28. 2. 2018, 6 Ob 23/18b
Art 15, 16, 27, 32 EuGVVO aF (VO [EG] 44/2001)
Internationale Zuständigkeit in Versicherungssachen nach Zession
EuGH 31. 1. 2018, C-106/17, Hofsoe
Art 11 Abs 1 lit b und Art 13 Abs 2 VO (EU) 1215/2012 (EuGVVO 2012)
Mit einer Anmerkung von Oliver Peschel, Rechtsanwaltsanwärter
 
Für Sie gelesen
Schmon, Fitness Check of EU Consumer Law: An Interim Judgment 27
Damjanovic, Der verfassungsrechtliche Rahmen für die Inpflichtnahme Privater zur Umsetzung besonderer Verbraucherschutzbestimmungen – am Beispiel von § 77 ElWOG und § 26 Abs 2 VZKG 127
Haghofer, Das Basiskonto nach dem Verbraucherzahlungskontogesetz 165
Palmetzhofer, Das Vertragsänderungsrecht im Telekommunikationsbereich 77
Eder/Hörl, Schlichten statt streiten 53
 
Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts
Leitung: Univ.-Prof. Dr. Georg Eckert, Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Saal University of New Orleans (Auswahl)
  • 11. 6. 2018: Highlights aus dem ZaDiG 2018 Vortragende/r: Mag. Martin Pichler, Brandl & Talos Rechtsanwälte GmbH Wien Diskussion mit: Dr. Karolina Payer, LL.M., FMA Österreich
  • 25. 6. 2018: Das Dokumentenakkreditiv Vortragende/r: RA Dr. Dietmar Lux, HASLINGER / NAGELE & PARTNER Rechtsanwälte GmbH Linz Diskussion mit: Prof. Dr. Ulrich Segna, EBS Universität für Wirtschaft und Recht Wiesbaden
Montags, 14-tägig, jeweils von 18.30–20.00 Uhr
Eintritt frei, im Anschluss kleines Buffet
Privatissimum aus Versicherungsvertragsrecht
Leitung: em.o.Univ.-Prof. Dr. Attila Fenyves, Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer
Veranstaltung jeweils von 17.00 bis 19.30 Uhr, Juridicum der Universität Wien
  • 2. 5.: Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer, Die Direktklage des Geschädigten in der Haftpflichtversicherung
  • 16. 5.: Prof. Dr. Peter Reiff, Die Umsetzung der IDD in Deutschland mit Blick auf Österreich
  • 30. 5.: PD Dr. Leander D. Loacker, M.Phil., Aktuelle Reformtendenzen im schweizerischen Versicherungsrecht
  • 20. 6.: Dr. Manuel Schalk, Möglichkeiten zur Begrenzung der Rückwirkung höchstgerichtlicher Entscheidungen
Persönliche Anmeldung im Sekretariat von Prof. Schauer (bei Frau Sophia Ines Ossberger, 01/4277–34803; sophia.ines.ossberger@univie.ac.at) erforderlich.